Montag, 17 Mai 2021 10:00

Internet- und Social-Media-Nutzung in Österreich

Internet- und Social-Media-Nutzung in Österreich © Shutterstock

Die Zahl der täglich aktiven Internet-Nutzer hat sich hierzulande seit dem Jahr 2000 vervierfacht. Außerdem hat sich die Anzahl der intensiven Social-Media-Nutzer in den vergangenen 13 Jahren mehr als versiebenfacht. Wie sich die unterschiedlichen Altersgruppen in der digitalen Kommunikationswelt verhalten, beleuchtet das IMAS Marktforschungsinstitut in der ÖVA Verbraucheranalyse 2020.

Knapp zwei Drittel der Österreicher halten sich täglich oder nahezu täglich in der virtuellen Welt auf. Damit hat sich die tägliche Internetnutzung in 21 Jahren mehr als vervierfacht.
Mehr als drei Viertel geben an, mehrmals im Monat im Netz zu sein.

diagramm internet nutzung

n=ca. 8000 pro Jahr, Österreichische Bevölkerung ab 14 Jahre, ÖVA 2008-2020

Zudem ist Social Media nicht mehr wegzudenken, die Kurve der Nutzerzahlen geht seit 2008 kontinuierlich nach oben. Die Zahl der intensiven Social-Media-Nutzer ist seit 2008 von 3 auf 23 Prozent angestiegen. Rechnet man die „Ab-und-zu“-Nutzer dazu gab es einen Anstieg von neun auf 53 Prozent.

diagramm socialmedia nutzung

n=ca. 8000 pro Jahr, Österreichische Bevölkerung ab 14 Jahre, ÖVA 2008-2020

Mediennutzertypen

Im Verhalten in der digitalen Welt scheiden sich allerdings die Geister. In der IMAS Studie wurde die Bevölkerung in vier unterschiedliche Mediennutzertypen unterteilt:

  • Typ A: 23% (-2% gegenüber dem Vorjahr) sind Internet-Asketen – Mediennutzung ohne Internet
  • Typ B: 25% (+2% gegenüber dem Vorjahr) sind Basis-Internet-Nutzer – Mediennutzung, Internet, aber kein Web 2.0
  • Typ C: 29% (-1% gegenüber dem Vorjahr) sind Moderate Social-Media-Nutzer – Mediennutzung, Internet, Web 2.0 ab und zu
  • Typ D: 23% (+1% gegenüber dem Vorjahr) sind Intensive Social-Media-Nutzer – Mediennutzung, Intenet, Web 2.0 oft

Ähnlich wie im vergangenen Jahr sind nur 7 Prozent der Internet-Asketen unter 30 Jahre alt. Mit 45% sind die meisten Intensiven Social-Media-Nutzer – wenig überraschend – unter den 14- bis 20-jährigen zu finden. Im Durchschnitt verbringen Intensive Social-Media-Nutzer rund 139 Minuten pro Tag im Internet. Rund ein Drittel der jungen Generation bezeichnet sich als Moderate Social-Media-Nutzer. Grundsätzlich sieht man in den Bereichen Instant Messaging, Soziale Netzwerke und Chats einen deutlichen Unterschied zwischen den 14- bis 20-Jährigen und der restlichen Bevölkerung: Alle drei Bereiche sind in dieser Altersgruppe im Verlgeich zur österreichischen Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren um mehr als 20 Prozent höher ausgeprägt. Und doch ist festzuhalten, dass mittlerweile nicht nur das Internet, sondern auch Social Media in der Generation 50+ angekommen ist. Mehr als die Hälfte der über 50-jährigen Österreicher ist zumindest ab und zu in sozialen Netzwerken unterwegs. Ein Blick auf die Geschlechterverteilung zeigt, dass seit 2015 nach wie vor Männer häufiger das Internet nutzen als Frauen.

Auf die Frage „Wofür nutzen Sie das Internet?“ hat IMAS verschiedene Antwort-Möglichkeiten vorgegeben und die Studienteilnehmer gefragt, ob sie das oft, ab und zu oder nie machen. Ganz klar vorne: Instant Messaging und Suchmaschinen nutzen, dicht gefolgt von Online Banking, das in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen ist. Soziale Netzwerke belegen den vierten Platz. Zugenommen haben auch die Online-Käufe via Internet.

 

Gelesen 218 mal