Mittwoch, 27 Juli 2022 15:03

Social Recruiting: Finden Sie neues Personal via Social Media

Das Recruiting hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Unternehmen müssen ihre Belegschaft in einem zunehmend wettbewerbsorientierten Umfeld vergrößern bzw. passendes Personal schnell nachbesetzen. Ein wesentlicher Faktor: Die Art und Weise, wie Unternehmen ihre idealen Kandidaten finden, wurde auf den Kopf gestellt. Sie fragen sich, wie Sie diese Veränderung zu Ihrem Vorteil nutzen können? Um Fachkräfte anzuziehen, sind Social Recruiting Strategien eine tolle Maßnahme. Da eine Generation von Digital Natives in die Belegschaft eintritt und Millennials in Führungspositionen wechseln, wird Social Media eine noch wichtigere Quelle für Arbeitgeber sein, um neue Talente zu finden. Lesen Sie jetzt, worauf es dabei ankommt! 

Rekrutierung auf Social Media 

Beim Social Recruiting oder Social Hiring werden potentielle Kandidaten über Social Media Plattformen anvisiert. Die Methode hilft Arbeitgebern dabei, ihre Wertversprechen bekannt zu machen und Inbound-Rekrutierungsbemühungen zu optimieren. Organisationen mit gut strukturierten Social Recruiting Strategien erreichen mit größerer Wahrscheinlichkeit passive Arbeitssuchende, präsentieren ihre Unternehmenskultur besser, sparen Geld für Stellenanzeigen, sprechen Kandidaten besser an und erhalten mehr Empfehlungen. Mit der stetigen Zunahme der Social Media Nutzung gewinnt nun die Rekrutierung via Social Media an Popularität unter HR Fachleuten.

Gute Gründe, die dafürsprechen

Wenn Sie sich jemals gefragt haben, wie Sie neue Mitarbeiter finden können, hat die Nutzung von Social Media bei der Personalbeschaffung viele Vorteile. Für einige Arbeitgeber sind Social Media Kanäle mittlerweile die Hauptquelle für neue Kandidaten und hochwertige Stellenbewerber. Dies liegt daran, dass HR Abteilungen ihre Zielgruppe besser ansprechen und mehr Menschen zu erreichen können. Werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Vorteile des Social Recruitings:

Erreichen Sie passive Arbeitssuchende

Diese Personengruppe geht nicht aktiv auf Jobsuche, würde aber ein besseres Angebot in Betracht ziehen. Da es viel mehr passive als aktive Arbeitssuchende gibt, müssen Arbeitgeber Wege finden, beide Gruppen zu erreichen. Social Media ist ein guter Weg, dies zu tun! 

Stellen Sie hochwertige Kandidaten ein

Aufgrund der Fähigkeit, sowohl passive als auch aktive Stellenbewerber zu erreichen, ist Social Media auch eine der besten Quellen für hochwertige Stellenbewerber. Bezahlte Social Media Stellenanzeigen ermöglichen Personalvermittlern, sehr spezifische Zielgruppen anzusprechen und Personen einzustellen, die zu ihrer Unternehmenskultur passen. Die Ausrichtung auf Personen mit spezifischen Kenntnissen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Dienstaltern ermöglicht es Personalvermittlern, irrelevante Bewerbungen zu eliminieren und qualitativ bessere Bewerber zu erhalten.

Reduzieren Sie Zeit und Kosten für neue Mitarbeiter

Personalvermittler, die Social Media für die Einstellung von neuen Mitarbeitern nutzen, wenden in der Regel weniger Ressourcen auf und besetzen Stellen schneller als jene, die sich auf andere Wege konzentrieren. Im Vergleich zu Jobbörsen kann Werbung auf Social Media auch potentiell günstiger sein.

Präsentieren Sie Ihre Arbeitgebermarke

Social Media ist auch ein effizienter Weg, um das Employer Branding voranzutreiben. Potentielle Mitarbeiter gewinnen durch smarte Postings einen Eindruck Ihrer Unternehmenskultur, Werte und Benefits – noch bevor der Bewerbungsprozess gestartet hat, können Sie sie positiv beeindrucken.

Beste Social Media Rekrutierungspraktiken

Nachdem wir nun wichtige Vorteile behandelt haben, werfen wir einen Blick auf einige der Best Practices. Auch wenn Best Practices je nach Ihren Kandidatenpersönlichkeiten und Ihrer Zielgruppe variieren können, gibt es bestimmte Regeln, die HR Profis befolgen sollten.

Wählen Sie die richtigen Kanäle

Obwohl die Kanäle derzeit zu verschmelzen scheinen, ist es wichtig den richtigen Kanal für Ihr Unternehmen und Ihre Absicht zu wählen. Lernen Sie zuerst zu verstehen, wie jeder der Kanäle funktioniert und wer die primäre Zielgruppe ist. Während Instagram beispielsweise geeignet ist, um Menschen in Design, Marketing, Einzelhandel und ähnlichem anzusprechen, ist der Kanal möglicherweise nicht die beste Wahl für Entwickler.

Optimieren Sie Ihre Social Media Profile

Social Media Profile, die Sie für die Rekrutierung verwenden, sollten die Kultur und die Kernwerte Ihres Unternehmens widerspiegeln. Erstellen Sie für jede Absicht eine eigene Seite bzw. Profil, denn Employer Branding hat nichts mit Verkauf zu tun. Sie können so Ihre Kommunikation und Botschaften auf potenzielle Arbeitssuchende besser ausrichten und die Inhalte präsentieren, nach denen Kandidaten suchen. Darüber hinaus ermutigen viele Organisationen ihre Mitarbeiter, ihre persönlichen Profile auf LinkedIn zu optimieren. Sie bieten gebrandete Titelbilder an oder bitten Mitarbeiter, Links zur Karriereseite des Unternehmens in ihre Profile aufzunehmen. Vergessen Sie nicht, passende Hashtags zu verwenden, wenn Sie Stellenangebote veröffentlichen. Einige Arbeitssuchende folgen Hashtags wie #hiring, sodass Sie die Kandidaten schneller erreichen können, wenn Sie diese verwenden!

Investieren Sie Budget

Zuvor haben wir kurz die Verwendung von bezahlten Anzeigen für Stellenangebote und zur Steigerung der Sichtbarkeit Ihrer Employer-Branding-Inhalte erwähnt. Einer der größten Vorteile der Verwendung von bezahlten Anzeigen in sozialen Medien ist die bessere Ausrichtung im Vergleich zu anderen Kanälen wie Jobbörsen. Darüber hinaus ist Social-Media-Werbung auf Facebook und Instagram oftmals etwas günstiger. Beginnen Sie mit kleineren Budgets und verfolgen Sie die Ergebnisse. Experimentieren Sie mit A/B-Tests, um zu sehen, welche Art von Bildunterschriften und Bildern bei Ihrem Publikum besser ankommen.

Holen Sie sich Hilfe von Ihren Mitarbeitern

Um Ihre Rekrutierungsbemühungen in den sozialen Medien zu meistern, benötigen Sie die Hilfe Ihrer Mitarbeiter. Unternehmen mit Markenbotschaftern sind deutlich erfolgreicher bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter. Studien zeigen, dass Empfehlungen von Freunden und Familie deutlich stärker vertrauen, als jeder anderen Art von Marketing, Verkaufsförderung oder Werbung. Daher ist es unvermeidlich, dass Ihre eigenen Mitarbeiter eine entscheidende Rolle bei der sozialen Rekrutierung spielen! Mehr dazu in unserem Blogbeitrag über Markenbotschafter.

Gelesen 77 mal

Du kannst es nicht mehr
erwarten, uns kennenzulernen?

Image

PUR. ABSOLUT. KREATIV.
Deine Agentur für
deinen Erfolg.

© 2021 | FACTORY punkt Werbeagentur

Agentur

Peintner Straße 10,
4060 Leonding

Folge uns auf
Facebook / Instagram / LinkedIn

Image